Mini-Implantate: So hält die Zahnprothese

Mini-Implantate zur Stabilisierung von Zahnprothesen im Ober-und Unterkiefer

Mini-Implantate für den zahnlosen Kiefer

Mini-Implantate sind kleine einteilige Stifte aus Titan oder Titanlegierungen von geringer Größe von nur 1,8-2,4 mm Durchmesser. Diese kleinen Zahnimplantate dienen der sicheren Fixierung und Stabilisierung der „dritten Zähne“, zumeist von Totalprothesen im zahnlosen Ober- und Unterkiefer.

Knochenrückgang durch schlecht sitzende Prothesen

Die meisten Prothesenträger kennen die Einschränkung ihrer Lebensqualität durch schlecht sitzende, wackelnde Prothesen, die oft auch schmerzhafte Druckstellen im Mund verursachen.
Häufige Besuche beim Zahnarzt oder im Dentallabor zur Unterfütterung der Prothesen sind notwendig, der tägliche Gebrauch von schlecht schmeckenden Haftcremes nur eine Notlösung.
Schwerwiegender allerdings wirken sich schlecht sitzende Prothesen auf den Kieferknochen aus. Durch die Zahnlosigkeit bzw. die nicht passende Prothese werden die Kaukräfte nicht mehr auf den Knochen übertragen, dieser reagiert auf den fehlenden „Reiz“ mit Rückgang des Knochenvolumens.
Dadurch fehlt langfristig die notwendige Stützfunktion durch Knochen und Zähne, die Gesichtsform verändert sich, das Gesicht fällt ein, die Prothese passt noch schlechter.


Mini-Implantate verhindern Knochenrückgang

Um diesen Prozess aufzuhalten bzw. diesem vorzubeugen, sind Mini-Implantate eine ideale Lösung und werden von vielen Implantologen bevorzugt verwendet.
Mini-Implantate ersetzen wie herkömmliche Implantate die verloren gegangenen natürlichen Zahnwurzeln und haben ähnliche Eigenschaften wie diese. Denn sie können die Kaukräfte an den Kieferknochen weiterleiten, stimulieren das Knochenwachstum und halten somit den Knochenrückgang auf.


Mini-Implantate geben Zahnprothesen sicheren Halt

Die kleinen Titanstifte werden unter örtlicher Betäubung minimal-invasiv, das bedeutet in besonders schonender Weise, ohne das Zahnfleisch zu eröffnen, in den Kieferknochen gesetzt. In der Regel werden 4-6 Mini-Implantate für die Stabilisierung einer Totalprothese benötigt.
In die bereits vorhandene Vollprothese des Patienten oder in eine neu anzufertigende Zahnprothese werden Metallfassungen mit Gummiringen montiert. In diese Fassungen rasten dann durch leichten Druck die „Kugelköpfchen“ der Mini-Implantate exakt ein.
Dieser Klick-Mechanismus gewährleistet eine sichere Stabilisierung der Zahnprothese, eine einfache Handhabung beim Herausnehmen und Einsetzen sowie bei der Pflege der Mini-Implantate.
Mini-Implantate sind zudem gut geeignet, wenn besonders schmale Zahnlücken geschlossen werden sollen oder nur wenig Knochenvolumen vorhanden ist, etwa im Frontzahnbereich. Bei besonderen Knochenverhältnissen im Kiefer verwenden Implantologen auch kurze Implantate und Schmale Zahnimplantate.


 

Mini-Implantate
Mini-Implantate geben Zahnprothese im Unterkiefer sicheren Halt.
Bildquelle: Nobel Biocare Services AG


Vorteile von Mini-Implantaten gegenüber herkömmlichen Zahnimplantaten

Mehrere Studien belegen einen hohen Langzeiterfolg für den Einsatz von Mini-Implantaten, der den Erfolgsraten herkömmlicher Zahnimplantate entspricht.
Im Vergleich zu herkömmlichen, zweiteiligen Implantaten, dauert der Eingriff bei den kleinen Mini-Implantaten aber relativ kurz, aufgrund der schonenden Operationsweise sind auch auftretende Schmerzen nach der Operation geringer.
Der Zahnersatz auf Mini-Implantaten ist in den meisten Fällen, zumindest bei Prothesen im Unterkiefer, sofort belastbar, monatelange sonst übliche Einheilzeiten der Implantate sind nicht notwendig.
Da der Behandlungsaufwand insgesamt geringer ist, liegen auch die Kosten von Mini-Implantaten deutlich unter denen von herkömmlichen Zahnimplantaten.


Leichte Pflege von Mini-Implantaten

Die marktüblichen Mini-Implantatsysteme sind mit speziellen Zahnbürsten leicht zu pflegen. Eine gute tägliche Pflege der Implantate und regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt sind unbedingte Voraussetzungen, um Entzündungen am Zahnfleisch und Parodontose zu vermeiden und die Langlebigkeit zu erhalten.


Wann können Mini-Implantate und wann sollten herkömmliche Zahnimplantate für festsitzenden Zahnersatz zum Einsatz kommen? Ihr Zahnarzt und Implantologe informiert sie gerne.

Weitere Beiträge
Zahnloser Kiefer

Zahnloser Kiefer: Wie ist die Versorgung?

Behandlungskonzepte bei Zahnlosigkeit im Unterkiefer und Oberkiefer

All-on-8™ – Behandlungskonzept

Zahnzusatzversicherung: Gut abgesichert zu neuen Zähnen

So werden Sie vom Kassenpatienten zum Privatpatienten

Zahnimplantat Im Unterkiefer

Zahnimplantate – Risiken und Schmerzen

Welche Risiken gibt es bei der Zahnimplantation?